Fachberatung


Wie Sie als Kunde von unserem Produkt Fachberatung profitieren können, lässt sich am einfachsten anhand von Beispielen verdeutlichen.

Abschlussunterstützung

Sie suchen einen Mitarbeiter zur Mitwirkung bei der Erstellung des Konzernabschlusses.

Auf dem Arbeitsmarkt stehen geeignete Kräfte nicht immer zeitnah zur Verfügung.

In diesem Fall können wir interimsweise die fehlenden Ressourcen ergänzen. Durch den Einsatz von Beratern mit umfangreicher Praxiserfahrung in diversen Konzernen verschiedenster Branchen ist eine schnelle Einarbeitung in die spezifischen Besonderheiten sichergestellt.

Grundsatzthemen

Bei Änderungen der Rechnungslegungsvorschriften sind wir aufgrund der Expertise ausgewählter einzelner Fachberater in der Lage, Sie qualifiziert zu unterstützen. Hierbei geht es zum einen um die konkrete Umsetzung der Änderungen im Einzel- bzw. Konzernabschluss, zum anderen können aber auch entsprechende Vorstudien und Simulationen auf Basis bevorstehender Änderungen der Rechnungslegungsvorschriften durchgeführt werden.

Spezialfälle der Kapitalkonsolidierung, Relevanz und Behandlung von Zwischengewinnen, latente Steuern, Verfahren zur Währungsumrechnung sowie die Ausrichtung der Konzernbilanzpolitik sind nur einige weitere Beispiele für Grundsatzthemen, die immer wieder zu behandeln sind.

Durch deren Abgeschlossenheit eignen sich diese Sachverhalte sehr gut zur Bearbeitung von externen Spezialisten mit entsprechender Erfahrung.

Bilanzierungsrichtlinien im Konzern

Änderungen der Rechnungslegungsvorschriften, Umgestaltung des Kerngeschäfts, Vereinbarungen mit den Wirtschaftsprüfern und weitere Einflüsse auf die Bilanzierungsrichtlinien im Konzern erfordern eine permanente Anpassung der zugrunde liegenden Dokumentation.

Aufgrund ständig steigender terminlicher Anforderungen bleibt oftmals hierfür nicht genug Zeit.

In diesem Fall können wir dem Kunden erfahrene Berater zur Seite stellen, die nach einer Interview- und Analysephase die offenen Themenkomplexe der Bilanzierungsrichtlinien dokumentieren und Formulierungsvorschläge ausarbeiten.

Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS oder US-GAAP

Die Umstellung der Rechnungslegung auf internationale Standards ist ein komplexer Prozess, der sich in den meisten Fällen auch stark auf die operativen Buchhaltungssysteme auswirkt (z.B. Umstellung der GuV von GKV auf UKV). Die zentrale Frage lautet hier: „Können die operativen Systeme die erweiterten Anforderungen an die Berichterstattung erfüllen?“

Neben der grundsätzlichen Handhabung der neuen Vorschriften ist die Behandlung konzernspezifischer Besonderheiten zu erarbeiten. Der Berater kann in diesem Bereich seine Erfahrungen aus anderen Umstellungsprojekten einbringen, die Erfordernisse an die Einzelabschlüsse konkret formulieren und an deren Einhaltung mitwirken.

Schulung und Training von Mitarbeitern

Im Zuge sich häufig ändernder Rechnungslegungsvorschriften ist zur Erhaltung eines hohen Qualitätsniveaus eine permanente Weiterbildung der mit dem Konzernabschluss betrauten Mitarbeiter unerlässlich. Nicht zuletzt jedoch hängen Güte und die zeitnahe Erstellung des Konzernabschlusses auch stark von der Qualität der Einzelabschlüsse ab. Die Schulung und kompetente Betreuung der für das Reporting zuständigen Mitarbeiter in den Tochtergesellschaften ist hierbei ein wirksames Mittel zur Steigerung der Datenqualität.

Zu übergeordneten wie zu konzernspezifischen Konsolidierungsthemen können wir maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen mit praxiserprobten Dozenten anbieten.

Content Management


Der Informationsfluss zwischen Konzernzentrale und den Tochtergesellschaften ist häufig aufgrund des enormen Termindrucks stark reduziert. Informationen zu Verfahrensänderungen, Neuigkeiten im Konzern oder ablauforganisatorische Themen erreichen oft nicht alle Tochtergesellschaften zur gleichen Zeit. In Gesprächen mit Mitarbeitern zahlreicher Tochtergesellschaften hören wir die häufig geäußerte Kritik, dass die Informationen der Konzernzentrale nur spärlich fließen.

Zur Bewältigung des Problems können wir ein web-basiertes Content Management anbieten, das Ihnen einen technischen Rahmen für die schnelle Verteilung konzernspezifischer Informationen sowie aktueller Fachthemen über das Unternehmens-Intranet zur Verfügung stellt und die relevanten Inhalte auch inhaltlich aufbereitet.

Optimierung des Abschlussprozesses

Im Rahmen einer Analyse der Aufbau- und Ablauforganisation der Abteilung Konzernbilanzierung/ Konzernberichtswesen können wir Vorschläge für die Optimierung des Abschlussprozesses erarbeiten. Unsere Aktivitäten erstrecken sich hierbei nicht nur auf die reine Erstellung von Konzepten, sondern auch auf deren Realisierung. Der Maßstab für unseren Erfolg ist die Praxistauglichkeit der verfassten Optimierungsvorschläge und der greifbare Nutzen für den Kunden.

Sonderthemen

Für den Aufgabenbereich „Einzelabschluss“ finden Sie in uns ebenfalls erfahrene und kompetente Ansprechpartner.

Über die abschlussbezogene Fachberatung hinaus sind wir in der Lage, unsere Expertise auch in besonderen Fragestellungen einzubringen. Beispielhaft seien hier Kaufpreisallokationen im Rahmen von Unternehmenserwerben bzw. –zusammenschlüssen ebenso genannt wie der Auf- und Ausbau von Reportingstrukturen und internen Kontrollsystemen, die Einführung oder Überarbeitung von Liquiditäts- bzw. Finanzplänen und des Working Capital Managements. Sprechen Sie uns also auch hierzu gern an.